1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Leitlinien Außenwirtschaft

Inhalte:

  1. Zielstellung und Aufgaben sächsischer Außenpolitik
  2. Zielmärkte
  3. Exportpotential der sächsischen Wirtschaft
  4. Außenwirtschaftsförderung in Sachsen
  5. Herausforderungen und Handlungsfelder für AWIS
  6. Evaluierung der Leitlinien

Das gesamte Dokument kann hier als pdf heruntergeladen werden:
Leitlinien zur Außenwirtschaft im Freistaat Sachsen

Die Leitlinien zur Außenwirtschaft im Freistaat Sachen entstanden erstmals 2007/08 in Abstimmung mit den wichtigsten außenwirtschaftlichen Partnern. Sie werden alle 4 Jahre evaluiert und insbesondere auf ihre Aktualität und Wirksamkeit überprüft. Die vorliegende Neufassung legt Zielstellungen und Handlungsfelder der sächsischen Außenwirtschaftspolitik fest und bildet die Grundlage für das abgestimmte Handeln der wesentlichen außenwirtschaftlichen Akteure in Sachsen für die kommenden Jahre. 

Ziel der sächsischen Außenwirtschaftspolitik ist es, den Internationalisierungsgrad der hiesigen Unternehmen weiter zu verbessern und insbesondere KMU zu unterstützen, Aktivitäten im Ausland zu starten oder auszubauen. Die EU-Mitgliedstaaten bleiben dabei weiterhin die wichtigsten Auslandsmärkte für sächsische KMU, auch wenn Staaten wie China und Russland für die sächsische Wirtschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen. 

Eine besondere Rolle spielen Polen und Tschechien sowie weitere MOE-Staaten aufgrund ihrer Nähe und der historischen Verbundenheit zu Sachsen. Darüber hinaus gilt es, weiterhin die weltweiten Wachstumsmärkte zu erschließen und auch die Zukunftsmärkte im Blick zu haben.

Marginalspalte

© Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr